Permalink

Hochbeet für Gartenkräuter- Funktionen und Vorteile

Hochbeet für Gartenkräuter- Funktionen und Vorteile

Für alle Gartenliebhaber steht zum Anfang des Frühlings und Sommers die Bepflanzung des Gartens an. Hier soll nicht nur optisch viel passieren, sondern auch zweckmäßig. Der Anbau von eigenen Gartenkräutern bietet dabei einen besonderen Anreiz für alle, die nicht nur sich selber, sondern auch den Insekten wie Bienen und Hummeln etwas Gutes tun wollen. Von welchen Funktionen und Vorteile Sie beim Anbau von Gartenkräutern in einem Hochbeet profitieren können, erfahren Sie nun!

Vorteile beim Anbau von Gartenkräutern in einem Hochbeet

Der Anbau von Gartenkräutern in einem Hochbeet ist nicht nur praktisch, sondern auch komfortabel. So können Sie die Kräuter Richtung Sonne optimal ausrichten und sie zudem in einer geschützten Ecke positionieren. Dadurch werden optimale Wachstumsbedingungen geschaffen, die eine Langlebigkeit der Kräuter mit sich führt. Damit erreichen Sie einen hochwertigen Bio-Anbau und sparen sich zudem die Anwendung von Dünger, da der Boden schon genug Nährstoffe enthält.

Egal für welche Materialien Sie sich beim Anbau eines Hochbeets entscheiden, viel wichtiger ist der passende Nährboden für Ihre Kräuter. Denn je nach Art der Kräuter bedarf es an reichhaltigem oder weniger reichhaltigem Nährboden. Ob Sie das Hochbeet mit Holz, Metall oder Stein erbauen, entscheiden Sie nach Ihren Bedürfnissen bezüglich Platzbedarf und Sonnenseite.

Ebenfalls schonen Sie Ihren Rücken, da Sie sich nicht ständig nach unten bücken müssen, sondern das Hochbeet nach Ihren Bedürfnissen hoch erbauen können.

Was muss beim Anpflanzen beachtet werden?

Sobald das Hochbeet angelegt wurde, ist es an der Zeit, die richtige Bepflanzung vorzunehmen. Zunächst sollte eine Abgrenzung zum Gartenboden stattfinden, die Sie durch das Auslegen von Draht und Abgrenzungs-Materialien wahrnehmen können. Eine darauf folgende Reisigschicht aus Ästen und Zweigen sorgt für genug Sauerstoff im Beet. Nach der Häcksel- und Laubschicht folgt eine Kompost-Schicht, die Sie mit dem Abfall aus dem garten bilden können. Es folgt die Gartenerde und zu letzt Ihre Bepflanzungsschicht. Hier sollte ein korrektes Mischverhältnis angewendet werden, damit sie den Kräutern und dem Gemüse optimale Wachstumsbedingungen bieten.

Sollten Sie ein Hochbeet selber bauen oder fertig kaufen?

Bei der Frage, ob Sie ein Hochbeet mit etwas Geschick selber bauen sollten oder es doch lieber fertig kaufen, ist es von Bedeutung, das eigene Preislimit zu kennen. Gekaufte Hochbeete bieten natürlich eine gewisse Garantie der Langlebigkeit und verfügen oft über das nötige Zubehör. Auf dem Markt gibt es viele preisgünstige Modelle, jedoch sollte auf die Ausstattung geachtet werden.

Selber bauen ist natürlich für den geübten Heimwerker kein Problem. Mit wenig Material und nur ein paar Werkzeugen wie eine Säge ist ein Hochbeet schnell gebaut. Im Internet gibt es zudem viele Anleitungen und passende Videos.

Fazit

Ein Hochbeet ist die optimale Lösung, um sich ein kleines Garten Paradies zu schaffen. Kräuter und Gemüse können einfach und komfortabel angebaut werden und erhalten optimale Wachstumsbedingungen, auf die Sie nicht verzichten sollten. Mit der richtigen Ausstattung und Pflege wird das Hochbeet zu einem echten Erlebnis!

Permalink

Schraubenschlüssel im Überblick

Schraubenschlüssel im Überblick

Was ist ein Schraubenschlüssel und für was wird er benötigt?

In die Hobby-Werkstatt gehört der Schraubenschlüssel wie zum Essen Messer und Gabel gehören. Egal ob Sie, jetzt etwas bauen möchten oder das Auto reparieren wollen – dieses Werkzeug gehört in jede Werkzeugtasche. Es gibt viele verschiedene renommierte Hersteller für die Schraubenschlüssel. Weiterlesen →

Permalink

Werkzeuge in der Garage richtig verstauen

Werkzeuge in der Garage richtig verstauen

Auch wenn die neuesten Pannenstatistik zeigt, dass die Pannenzahlen immer weiter sinkt, steigen zumindest gefühlt die Reparaturkosten seit Jahren kontinuierlich. Keiner Wunder also, dass viele Menschen Kleinreparaturen lieber selber durchführen. Mit dem richtigen Werkzeug ist das in der Regel auch kein Problem. Doch welches Werkzeug wird benötigt und wie verstaut man am Besten das Werkzeug? Lesen Sie mehr.

Neben einem kompletten Satz hochwertiger Schraubenschlüssel gehört eine umfangreiche Werkzeugkiste zur Grundausstattung für die Autoreparatur. Ebenfalls sollte ein Satz Kerzenschlüssel, Ringschlüssel, Drehmomentschlüssel, ein Seitenschneider, eine Kombizange, eine Drahtbürste, ein Maßband sowie Messschieber und Fühlerlehre nicht fehlen. Von Vorteil in der Hobby-Werkstatt sind ebenso ein Montagehebel, eine Prüflampe und eine Eisensäge. Mit dieser Grundausstattung lässt es sich mit dem Verschönern des Autos los legen.

Werkzeug übersichtlich und materialschonend verstauen

Das Werkzeug will gut verstaut werden, sodass der Hobbyschrauber schnell zum passenden Werkzeug greifen kann und die Geräte langfristig geschont werden. Ob das Werkzeugsortiment mobil oder stationär aufbewahrt werden soll, hängt immer davon ab, ob der Arbeitsplatz häufig gewechselt wird oder nicht. Der Vorteil der mobilen Lösung besteht darin, dass Werkzeugkoffer oder Werkzeugtasche transportiert werden können und dabei viel Platz zum Verstauen des Werkzeugs bieten. Die stationären Lagerung eignet sich insbesondere dann, soll hauptsächlich in der eigenen Werkstatt geschraubt werden, denn das Werkzeugsortiment kann bequem im Schrank unter oder über der Arbeitsfläche verstaut werden und ist stets griffbereit. Ideal ist hier ein Werkzeugwagen, wie man ihn auch in Profiwerkstätten findet. Die Vorteile eines Werkzeugwagens sprechen für sich. So erspart man sich unnötige Wege, da dass Werkzeug am Einsatzort griffbereit ist. Trotzdem wird das Werkzeug übersichtlich und schonend aufbewahrt.

Selbst ist der Hobbyschrauber

Neben Werkzeugkoffer und Werkstattwagen nutzt der findige Hobbybastler ausgemusterte Kommoden oder baut sich die Systemwände selbst. Als Werkbank kann beispielsweise auch eine ausrangierte Küchenzeile dienen, wobei sich die Werkzeuge in den Schränken sehr gut unterbringen lassen. In Kombination mit der geeigneten Aufhängung über der Arbeitsplatte sind alle anderen Komponenten, wie Schraubenschlüssel und Co. übersichtlich geordnet und immer schnell zur Hand. Größere Werkzeugkoffer und-taschen, die mit zusätzlichen Schlaufen aus Kunststoff, Leder oder Stoff ausgestattet sind, bieten die Möglichkeit, die einzelnen Werkzeuge übersichtlich einzustecken. Diese Art der Unterbringung ist nicht nur besonders materialschonend, sondern auch praktisch, da jedes Teil griffbereit an seinem festen Platz steckt und ist dabei vor Beschädigungen durch Aneinander-Schlagen gut geschützt ist. Zudem besteht die Möglichkeit, die Schlaufen-Laschen oder alternative Steckleisten aus Kunststoff auch an den Innenseiten von Schranktüren zu montieren, um das Werkzeug gut geschützt und übersichtlich im Werkzeugschrank aufbewahren zu können.

Unterschiedliche praktische Lösungen

Entsprechend der Größe des Werkzeugsortiments und dem Platzangebot in der Garage kann zwischen unterschiedlichen praktischen Lösungen für die übersichtliche und materialschonende Aufbewahrung gewählt werden. Dabei ist jedoch von der offenen oder losen Lagerung abgeraten, denn das nehmen Zange, Schraubenschlüssel und Co. langfristig richtig krumm.